Presse

Das Kerngeschäft der SZZ ist der Großhandel mit Zeitungen und Zeitschriften in ihrem Vertriebsgebiet im Großraum Stuttgart.

Seit über 80 Jahren ist die Süddeutsche Zeitungszentrale erfolgreich als Presse-Großhändler aktiv.
Nach zwei Fusionen beliefert die SZZ heute über 2.000 Einzelhandelskunden mit ca. 4.000 Zeitungen und Zeitschriften.

Dabei gehen mit dem Vertrieb bzw. dem Verkauf von Presse-Erzeugnissen einige Besonderheiten einher:

Alleinauslieferungsrecht
Aufgrund des Alleinauslieferungsrechts, eines der Grundprinzipien des deutschen Pressewesens (vgl. auch Branche), beliefert die SZZ in ihrem Vertriebsgebiet alle presseführenden Einzelhändler - unabhängig davon, ob es sich um einen Kiosk, eine Tankstelle, eine Bäckerei oder einen Lebensmitteleinzelhändler handelt und unabhängig davon, ob es sich um zwei oder zweitausend Titel handelt.

Dispositionsrecht
Da das Warenrisiko alleinig bei den Verlagen liegt, verfügen diese über das sogenannte Dispositionsrecht, d.h., die Verlage entscheiden letztendlich, welche Menge eines Titels die SZZ in ihrem Vertriebsgebiet distribuieren kann bzw. soll. In der Konsequenz bedeutet dies, dass der Presse-Großhandel das sogenannte verlängerte Dispositionsrecht hat. Das wiederum hat zur Folge, dass die SZZ tagtäglich für jeden von ihr belieferten Einzelhändler - u.a. mithilfe komplexer mathematischer Verfahren - ein standortindividuelles Sortiment zusammenstellt.

Remissionsrecht
Im Umkehrschluss hat der Einzelhandel ein uneingeschränktes Rückgaberecht aller nicht verkauften Exemplare. Diese sogenannte Remission wird von der SZZ im Stuttgarter Stadtgebiet täglich, in den ländlichen Regionen zweimal pro Woche bei der Anlieferung mitgenommen, verarbeitet und entsprechend gutgeschrieben.

Sortiment
Das Presse-Sortiment in Deutschland enthält ca. 4.000 Zeitungen und Zeitschriften, Romane, Comics und Rätsel. Sämtliche jeweils aktuellen Titel stehen für etwaige Nachlieferwünsche seitens der Einzelhändler im Lager der SZZ zur kostenlosen Auslieferung zur Verfügung.
Zur besseren Übersicht und eine entsprechend sinnvolle, den Konsumenten ansprechende Präsentation ist das Presse-Sortiment in Objektgruppen eingeteilt:

OG OG-Bezeichnung
1 Erotik
2 Multimedia Technik (vorher: Audio, Video, Foto)
3 Auto, Motor (vorher: Motor)
4 Hobby, Kultur (vorher: Hobby, Kultur, Freizeit)
5 Computer (vorher: Computer/Technik)
6 Politik, Wirtschaft (vorher: Wirtschaft)
7 Sport
8 TV-Programm
9 Gesellschaft (vorher: Illustrierte/Politische Presse)
10 Jugend, Comics
11 Haus, Garten (vorher: Haus/Familie/Tiere)
12 Frauen, Unterhaltung (vorher: Frauenzeitschriften)
13 Essen, Kochen (vorher: Unterhaltung)
14 Mode
15 Familie, Tiere (vorher: Romane/Rätsel)
16 Romane, Rätsel (vorher: Zeitungen)
17 Zeitungen (vorher: Internationale Zeitschriften)
18 Offertenblätter
19 Non-Press
20 Bücher (vorher: Taschenbücher)


Sie beabsichtigen eine Verkaufsstelle für Presse-Erzeugnisse zu eröffnen oder möchten Ihr bestehendes Sortiment um Zeitungen und Zeitschriften ergänzen?

Nutzen Sie unseren Neukundenservice, wir sind gerne für Sie da!

SZZ PRESSE-GROSSO GMBH © 2017